Fr, 02.02.2018 | 20:00 Uhr

Die drei von der Brandstelle

Endzeitszenario zum Totlachen

‚DieDrei von der Brandstelle', hier wird mit Vorsatz gezündelt und Brand gestiftet. Unter der Regie von Katja Kendler lässt der Schriftsteller Ewald Arenz mit Lisa Sophie Kusz, Helwig Arenz und Jürgen Heimüller boshafte, heitere und absurde literarische Funken sprühen.

Ein ausgesprochen böses Programm, bei dem die vier apokalyptischen Vorreiter

Literatur, Musik, Gesang, Schauspiel - kurz: einfach alles - nutzen, um dem Publikum die Tränen vor Lachen oder vor Trauer über die Aktualität der absurden

und irrwitzigen Szenen in die Augen schießen zu lassen.

„Um es vorauszuschicken: Ewald Arenz kann mehr als ‚Meine kleine Welt'. ‚Die

Drei von der Brandstelle', das sind Texte, Lieder und Szenen aus seiner Feder,

die der Zuhörer fast überrascht als herrlich überzeichnete Groteske wahrnimmt,

die die Absurdität der Wirklichkeit abbildet und dabei genau die richtige

Mischung zwischen vermeintlicher Despektierlichkeit und Komik trifft. (...)

 

‚Die Drei von der Brandstelle' - ganz große Unterhaltung."

(Der Bote, Susanne Voss)

 

FAZIT:

„Ein hochintelligenter, wahnsinnig komischer, verstörender Abend."

(Fürther Nachrichten, Walter Grzesiek)

„Mit aller Vorsicht und dem Wissen, dass Vergleiche hinken: Solche Geschichten

könnte ein moderner Karl Valentin erzählen. Und um die Assoziationen noch ein Stück weiterzutreiben - aus den Couplets winkt immer wieder Otto Reuters schelmische Art heraus.«

(Nürnberger Nachrichten, Vinzenz Dorn)

TEXT Ewald Arenz | MUSIK Jürgen Heimüller | REGIE Katja Kendler

MIT Ewald Arenz, Helwig Arenz, Jürgen Heimüller, Lisa Sophie Kusz

Cadolzburg, Bauhofscheune | Einlass 19:00 Uhr

Kartenverkaufüber Reservix und vor Ort im Roten Haus

Eintritt: 18,00 €, zzgl. 1,80 € VVK-Gebühr.